Herzlich WillkommenLogin
Menü schließen N

Die beste Matratze für Rückenschläfer

Jeder fünfte Mensch bevorzugt beim Schlafen die Rückenlage. Dabei ist das Schlafen in Rückenlage die gesündeste Schlafposition. Rückenschläfer schlafen stabil auf dem Rücken, während sich ihre Arme und Beine jeweils rechts und links vom Körper befinden. Arme und Beine können entweder gerade oder angewinkelt sein. Die Beine sind meist in die Länge gestreckt und schulterbreit geöffnet. Aber worauf schläft es sich als Rückenschläfer am besten und vor allem gesündesten? Hier erfahren Sie alles über die beste Matratze für Rückenschläfer. Finden Sie jetzt eine Matratze, die zu Ihrem Schlaftyp passt.

Die Rückenschläferposition als gesündeste Schlafposition

Mit der richtigen Matratze, dem passenden Lattenrost und einem geeigneten Kissen gilt die Rückenlage als gesündeste Schlafposition. Die Wirbelsäule bleibt beim Schlafen in Rückenlage in ihrer natürlichen Form. Anders als bei Seitenschläfern und Bauchschläfern wird beim Schlafen in Rückenposition nicht zu viel Druck auf die Schwachstellen des Körpers ausgeübt.ne Schlafposition und variieren diese während des Schlafens.

  • Die Wirbelsäule wird in ihrer natürlichen Form gelagert
  • Wirbelsäule, Muskeln und Gelenke werden entlastet 
  • Gut geeignet für Personen, deren Gelenke schmerzen
  • Eingeschlafene Gliedmaßen sind kein Problem 
  • Stabile Körperlage 
  • Keine Druckausübung auf Organe 
  • Weniger Faltenbildung 
  • Am nächsten Morgen keine unschönen Gesichtsabdrücke
  • Rückenlage fördert Schnarchen 
  • Kann Atmung stören 
  • Kann Sodbrennen fördern 
  • Schwangere Frauen sollten auf die Rückenlage verzichten

Welche Anforderungen muss die richtige Matratze für Rückenschläfer erfüllen?

Nacken- und Rückenschmerzen können ein Anzeichen für eine ungeeignete Matratze sein. Wie auch für Bauch- und Seitenschläfer ist die Entlastung der Wirbelsäule für Rückenschläfer von besonders großer Bedeutung. Grundsätzlich sollten Rückenschläfer im Schlaf eine möglichst flache Haltung einnehmen, sodass sich weder der Kopf noch die Beine in einer erhöhten Lage befinden. Nur wenn die Wirbelsäule in eine gerade Haltung kommt, kann sie sich vollständig entspannen. Die perfekte Matratze für Rückenschläfer sollte im Schulterbereich und im Bereich des unteren Rückens flexibel sein, sodass die entsprechenden Körperteile einsinken können. Machen Sie vor dem Kauf den Test und liegen Sie mehrere Matratzen probe. Neben der Stabilität der Matratze spielt also auch die Flexibilität eine wichtige Rolle. Eine zu harte Matratze ist für Rückenschläfer ebenso wenig geeignet wie eine zu weiche Matratze. Die perfekte Matratze für Rückenschläfer sollte folgende Anforderungen erfüllen: 


  • Matratze verfügt über mehrere Liegezonen, im Optimalfall 7-Zonen-Körperstützsystem 
  • Die Matratze ist weder zu hart noch zu weich 
  • Weder Kopf noch Beine liegen in einer erhöhten Position 
  • Die Matratze verfügt über variable Härtegrade 
  • Die Matratze verfügt über eine hohe Punktelastizität 
  • In der Lendenwirbelzone wird der Körper optimal gestützt, sodass das Becken nicht durchhängt und es zu keiner Fehlstellung der Wirbelsäule kommt 
  • Der Brustbereich sollte gut gestützt werden 
  • Der Beckenbereich sollte einige cm einsinken können 
  • Der Schulterbereich sollte weich liegen 
Insbesondere Kaltschaummatratzen sind für Rückenschläfer besonders gut geeignet. Sie erfüllen die notwendigen Anforderungen für Rückenschläfer und versprechen deshalb einen ergonomisch gesunden Schlaf. Idealerweise verfügt die Kaltschaummatratze über eine 7-Zonen-Technologie. Sie gewährleitet eine optimale Anpassung an den Körper und ermöglicht so, dass die Wirbelsäule natürlich gelagert wird. Durch die speziellen Eigenschaften von Viscoschaummatratzen sind auch diese für Rückenschläfer eine sehr gute Wahl. Das Gewicht von Rückenschläfern kann sich bei Viscoschaummatratzen gleichmäßig verteilen. Die Wirbelsäule kann ausreichend entlastet werden.

Das richtige Kopfkissen für Rückenschläfer

Rückenschläfer bleiben meist die ganze Nacht über in derselben Position liegen, was die Wahl des richtigen Kopfkissens verhältnismäßig einfach macht. Besonders gut geeignet sind Nackenstützkissen. Für Rückenschläfer ist bei der Kissenwahl wichtig, dass der Kopf nicht so hoch gelagert wird wie der von Seitenschläfern. Stattdessen muss der Kopf während des Schlafens die gleiche Position einnehmen, wie beim Stehen. Auch Kopfkissen mit einer Füllung aus Daunen, Federn oder Viscoschaum können die korrekte Lagerung des Kopfes gewährleisten.

Lattenrost für Rückenschläfer

Um Rückenschmerzen zu vermeiden, ist es für Rückenschläfer wichtig, dass der Rücken nicht durchhängt. Für die Unterstützung der Lendenwirbel und Bandscheiben sollte der Lattenrost deshalb über eine Mittelzonenverstärkung verfügen. Diese besteht aus sechs zusätzlichen Leisten, die sich unterhalb der eigentlichen Leisten des Lattenrostes befinden. Zudem sollte mit dem Lattenrost das Gesäß optimal unterstützt werden.

Matratzen Concord GmbH | Horbeller Str. 11 | 50858 Köln, Deutschland